Edelsteine NEWS

Tansanite - News
wie bereits im Dezember mitgeteilt, wurde im September 2017 das tansaniische Militär beauftragt eine Mauer um das Tansanitminengebiet zu errichten.
Das komplette Gebiet wurde mittlerweile mit einer 3.2 m hohen und 24.5 km langen Mauer vollständig abgesperrt.

Diese Mauer sollte bis zum 30.4.2018 fertig sein und wurde jetzt bereits 70 Tage früher!!! fertiggestellt.
Ein Indiz für den enormen Druck, die extrem angespannte Lage und die immer weitere abnehmende Förderung, die aufgrund der nur noch geringen verfügbaren Mengen nun komplett durch die Regierung Tansanias kontrolliert wird.

Zusätzlich soll das Gebiet noch mit einem elektrischen Zaun umgeben werden. Die Arbeiten hierzu starten in Kürze.

(März 2018)


Tansanit - News
Bereits im September hat die tansaniische Regierung das Militär aufgefordert um alle Minen Mauern zu bauen (um alle illegalen Minen- und Handelsaktivitäten zu unterbinden) und die Zentralbank angewiesen die Tansanite als Reserven aufzukaufen.
Alle Tansanitexporte werden fortan von der Regierung und der Zentralbank Tansanias kontrolliert. Den Original Reuters Artikel hierzu finden Sie hier (bitte klicken)


Akuell soll sogar ein komplettes Exportverbot vorliegen, wie uns unsere Tansanitschleiferei mitgeteilt hat.

Die Hintergründe und wie lange der Exportverbot gilt, sind nicht bekannt. Es ist aber damit zu rechnen, daß alle neuen Tansanitlieferungen erheblich teurer sein werden. 

(Dezember 2017)

Letšeng mine
Die Letšeng mine, die inzwischen weltweit bekannt ist für die Produktion von großen Diamanten in bester Farbe, meldet wieder einige spektakuläre Funde. So wurden im Juni ein 104.73 Carat großer Diamant bester D-Farbe und ein gelber Diamant mit 151.52 Carat gefunden.
Bereits im Mai wurde ein 80.52 Carat schwerer Diamant in D-Farbe. ein 98.42 Carat Diamant in D-Farbe und im April ein 114 Carat in D-Farbe gefunden.

(Juni 2017)


Pink Rohdiamant mit 32 Ct


Die Petra Diamonds Ltd hat angekündigt einen pinkfarbenen Rohdiamanten mit 32.33 Ct verkaufen zu wollen. Der Diamant wurde in der Williamson Mine in Tansania gefunden und soll einen Erlös von 15 Millionen US$ bringen.
Bereits im Dezember 2015 hat Petra Diamonds einen pinkfarbenen Diamanten mit 23.16 Ct zum Preis von 10.5 Mio US$ verkauft. Zusätzlich erhält die Firma 10%  des Wertes des dann geschliffenen Steines.

(März 2016)


Blauer Diamant mit 10.1 Ct



Sotheby's hat angekündigt daß der De Beers Millenium Jewel 4, ein lupenreiner blauer Diamant mit 10.1 Ct, versteigert werden soll. Der Stein ist einer von 12 seltenen Diamanten - 11 blaue und ein farbloser - die die De Beers Millenium Collection umfassen. Der Stein wird von einem privaten asiatischen Sammler zu einem Preis von 30 - 35 Millionen Dollar angeboten.

Der Diamant wird vorab in den Räumen von Sotheby's in Singapur, New York, London, Genf, Taipeh und schliesslich Hong Kong zu besichtigen sein um dann am 5. April versteigert zu werden.

(März 2016)


Produktion von Diamanten sinkt

Die Produktion von DeBeers ist im vierten Quartal 2015 um 7.1 Millionen Carat, was einem Rückgang von 16% entspricht, gesunken. In der größten Mine von DeBeers, Debswana, ist die Produktion sogar um 21% eingebrochen.
(Januar 2016)

Namibia und De Beers vereinbaren 10-jährige Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit umfasst das Sortieren, Bewerten und auch die Verkäufe der Namdeb Holding's Diamonds. Dies schliesst auch die Förderung aus den Gebieten Namdeb und Debmarine in Namibia mit ein.
Es ist die längste Vereinbarung, die bisher zwischen beiden Partnern getätigt wurde.
De Beers will im Rahmen dieser Zusammenarbeit die dort ansässige Schleif- und Polierindustrie  stärker unterstützen und mehr Diamanten für diesen Industriezweig in Namibia zur Verfügung stellen.

(Juli 2015)

Perfekter Diamant
mit über 100 Ct bei Sotheby´s


Sotheby's auktioniert einen Diamanten mit 100,20 Carat in der höchsten Qualitätsstufe mit der Farbe River D und der Reinheit Lupenrein. Der Diamant hat einen Schätzwert von 19 - 25 Mio. Dollar.
Der gefundene Rohdiamant hatte ursprünglich ein Gewicht von über 200 Ct und wurde von DeBeers in Südafrika gefunden.
Vor Auktionsbeginn wird der Stein in Dubai, Los Angeles, Hong Kong, London, Doha und ab 17. April in New York präsentiert.


(Februar 2015)


Rekord bei Rubin-Auktion

Eine Rubinauktion vom 3. - 8.12.2014 in Singapur erbrachte einen Erlös von 43.3 Mio US$
Die Rubine stammen aus Mosambik und wurden von der Montepuez Ruby Mining Limitada versteigert. Es wurden insgesamt 62.936 Carat versteigert, was einem durchschnittlichen Preis von 689 US$ pro Carat entspricht.
Bei den Steinen handelte es sich ausnahmslos um hochqualitative unbehandelte Rubine und enthielten auch einen 40,23 Karäter, der letzten Monat gefunden wurde.






Juwelendiebstahl in Minnesota

Bei einem der größten Juwelendiebstähle der USA haben die Räuber Schmuck und lose Diamanten im Wert von ca. 500000 US$ erbeutet.
Der Diebstahl fand statt als sieben Beschäftige von einer Schmuckmesse in Chicago zurück in den Betrieb fahren wollten. Während eines Rastes, bei der fünf Beschäftigte zu den Toiletten gingen und zwei zurückblieben, wurde der Van von mindestens 4 Leuten überfallen, die die Fensterscheiben des Vans einschlugen, sich 3 von 4 Koffern griffen und damit verschwanden.
Das FBI geht davon aus, dass die Verbrecher den Opfern mindestens 6 Stunden folgten und der Überfall genau geplant war.

(Dezember 2014)


Gemprint Maschine


Die Gemprint Corp's Technology hat ein Identifikationssystem entwickelt, das jeden Diamanten eindeutig identifizieren kann - ähnlich dem Fingerabdruck eines Menschen.
Bei der Maschine wird ein niedrigenergetischer Laserstrahl auf den Diamanten gestrahlt und dieser reflektiert das Licht mit allen Facetten und inneren Charakteristika.
Das so gewonnene Abbild ist einmalig und der Diamant kann jederzeit eindeutig identifiziert werden.
Die Maschine wird ab dem Frühjahr 2015 erhältlich sein.





198 Karäter gefunden


Gem Diamonds hat in der Letseng Mine einen Diamanten in der unglaublichen Größe von 198 Carat gefunden. Der Stein hat eine aussergewöhnlich gute Qualität in Farbe und Reinheit.

Gem Diamonds hält 70% an der Letseng Mine im afrikanischen Königreich Lesotho und ist auch Haupteigentümer der Ghaghoo Mine, die gerade in Botswana ausgebaut wird.

Seit 2006 wurden in der Letseng Mine vier der 20 größten weissen Diamanten gefunden.




(August 2014)



13 Diamanten größer 100 Ct gefunden

Die Lucara Diamond Corp hat bisher im 2. Quartal 2014 insgesamt 13 Diamanten mit jeweils über 100 Ct gefunden. Zwei Steine sind sogar größer als 200 Ct. Von den 13 Steinen haben 8 Steine Schmuckqualität:
einer mit 259 Ct, einer mit 239 Ct und zwei mit 153 und 133 Ct.
Lucara betreibt zwei Minen: die Karowe Mine in Botswana und die Mothae Mine in Lesotho.

(Mai 2014)


Weltweit größter blauer Flawless Diamant wird versteigert

Ein 13.22 Karäter blauer Diamant in der besten Reinheit Flawless (absolut keine erkennbaren inneren und äußeren Merkmale) kommt am 14. Mai bei Christie's in Genf zur Auktion.
Es ist der größte blaue Diamant dieser Reinheit, der je gefunden wurde.
Der  Schätzpreis liegt bei 21 - 25 Millionen US$.



An diesem Tag werden noch einige andere außergewöhnliche Diamanten verkauft wie z.B. der 5.5ct Ocean Dream: der Welt größter Fancy Vivid Blaugrüne Diamant mit einem Schätzpreis von 7.5 Millionen US$ oder ein 76.51 ct großer zart pinkfarbener Diamant mit einem Schätzpreis von 7 - 10 Millionen US$ oder auch ein 75.97 ct großer River D farbener Flawless Diamant mit einem Schätzwert von 13.5 - 15.5 Millionen US$
(April 2014)



Blauer Diamant mit 29.6 Carat gefunden

Diese Woche wurde auf der internationalen Rohdiamantenmesse in Israel ein aussergewöhnlich blauer Diamant mit 29.60 Ct vorgestellt.



Der Diamant wurde von Petra Diamonds Ltd. in der Cullinan Mine in Südafrika entdeckt und wird auf einen Wert von 25.6 Millionen US$ geschätzt.
(März 2014)


Wieder ein riesiger Diamant im Crater of Diamonds State Park gefunden

Ein zwölfjähriger Junge hat nach nur zehnminütiger Suche einen der bisher größten Diamanten gefunden. Der Diamant hat ein Gewicht von 5.16 Ct und ist der 27. Größte, der je gefunden wurde. 


Täglich werden durchschnittlich 2 dieser seltenen Edelsteine gefunden.
(August 2013)



Diamant mit 2.95 Ct im Crater of Diamonds State Park gefunden


Der Crater of Diamonds State Park ist ein Park in Arkansas, USA, in dem die achtgrößte Diamantmine der Welt liegt und der zudem für Jedermann frei zugänglich ist und alle gefundenen Diamanten, unabhängig von Größe, Farbe oder Reinheit behalten werden dürfen.
Das Gebiet des Parks ist ca. 4 km² groß und gegen eine geringe Gebühr können Mineraliensammler und Hobbyschatzsucher nach Diamanten und Edelsteinen graben. In dem Gebiet werden mehr als 40 verschiedene Mineralien gefunden, darunter Amethyste, Jaspis, Achat und Quartze.



Nachfrage nach Edelsteinen und Schmuck steigt weiterhin

In den USA stieg im April dieses Jahres die Nachfrage nach Edelsteinen und Schmuck um 12.2%.
Seit November 2012 steigt der Umsatz monatlich um durchschnittlich ca. 8% und zeigt sehr schön den Bedarf von Edelsteinen als alternative Wertanlage.

(Juni 2013)


100 Karäter Diamant gefunden

Gem Diamonds Ltd. hat in der Letseng Mine in Lesotho einen 100 Karäter weissen Diamanten entdeckt. Der Edelstein wurde am 22.Juni gefunden und besitzt ein Gewicht von etwas mehr als 100 Ct.
In der gleichen Mine wurde bereits im Mai ein 164 Karäter in River D gefunden und ein gelber Diamant mit 103 Ct. So wurden innerhalb von 2 Monaten drei Diamanten mit über 100 Karat gefunden. Eine absolute Seltenheit.

(Juni 2013)

Riesiger Blauer Rohdiamant für 16.9 Mio. verkauft

Ein blauer Rohdiamant, der in der Cullinan-Mine in Südafrika gefunden wurde, wurde durch den Eigentümer der Mine, Petra Diamonds, zu einem Preis von 16.9 Mio US$ verkauft. Dies entspricht einem Caratpreis von unglaublichen 663144 US$.


Die Cullinan Mine wurde 2007 von de Beers an Petra Diamonds verkauft. Die ist eine der bedeutensden Minen für blaue Diamanten und hier wurde auch der bisher größe je gefundene Rohdiamant entdeckt: der Cullinan Diamant mit einem Gewicht von 3106.75 Ct.

(Juni 2013)


Riesige Überschwemmungen in der Tansanit-Minen Region

Zum zweiten Mal innerhalb von 5 Jahren wurde das Gebiet in dem die Tansanit-Minen liegen (die Distrikte Shambari, Bwawani und Koloyvera), von heftigen Überschwemmungen erfasst.
Die Regenfälle waren dieses Jahr ungewöhnlich stark und wurden von den Hängen des Kilimanjaro direkt in das Gebiet der Tansanit-Minen geleitet, die am Fusse des Berges liegen.
Die Regenfälle dauerten mehrere Wochen an. Inwischen hat sich die Situation normalisiert und die Schürfarbeiten wurden wieder aufgenommen.



Exportverbot für Smaragde aus Sambia

Gemfields Plc., weltweit größter Smaragdproduzent, wurde durch die Regierung Sambias ein komplettes Exportverbot für Smaragde ausgesprochen, da sie die Kapitalabflüsse des Landes eindämmen will.
Gemfields Plc. betreibt in Sambia mit der Kagem Mine die größte Smaragdmine der Welt. Bisher wurden die Smaragde nach Singapur und Indien exportiert und dort verkauft. Jetzt dürfen die Smaragde nur noch innerhalb Sambias verkauft werden.

(5. Juni 2013)



Indiens Edelsteine-Exporte steigen sprunghaft

Vipul Shah, Vorsitzender des Verbandes des exportierenden Edelstein- und Schmuckhandels Indiens, teilte mit, daß das Exportvolumen im April 2013 um 32% gegenüber April 2012 gestiegen ist und ein Volumen von 3.38 Milliarden US$ betrug.
Der Export geschliffener Diamanten und Brillanten stieg sogar um 37%.
Die Nachfrage wird auch weiterhin steigen. Hauptabsatzländer sind die USA, China, Japan und die Vereinigten arabischen Emirate.
(Juni 2013)



Diamant mit 164 Ct verkauft

Die Gems Diamand Ltd hat einen in der Letseng Mine (Südafrika) gefundenen Rohdiamanten am 30.4.2013 zum Preis von 9 Millionen US$ verkauft. Der Diamant hat eine hervorragende D-Farbe bei sehr guter Reinheit.
In der gleichen Mine wurde noch ein 103-Karäter gefunden, der im Juni diesen Jahres verkauft werden soll.

(Juni 2013)



Diamant-Briolette mit
75.36 Ct


Christies Hongkong hat am 28.05.2013 einen Diamanten im Briolette-Schliff in der Top-Farbe D und lupenreiner Qualität mit einem Gewicht von 75.36 Ct zum Preis von 11.151.245 US$ verkauft und somit einen neuen Weltrekord für einen Karatpreis erzielt (148.000 US$ pro Carat)



Dies zeigt die stetig steigende Nachfrage nach exklusiven Diamanten mit stetig steigenden Preisen.
(Juni 2013)




IGI Zertifkate mit
QR Code


Das 
International Gemological Institute (IGI) liefert ab sofort alle IGI zertifizierten Schmuckstücke mit dem sogenannten QR Code aus.
So kann man sich mit jedem Smartphone an Hand des QR-Codes einen Überblick über die 4 Cs der eingesetzten Diamanten und des Edelmetalles machen.
(21. Mai 2013)



Drastische Kürzung der Produktion bei kleineren Brillanten

Die Diamantschleifereien in Surat (Indiens Schleif- und Polierzentrum für Diamanten) haben ihre Produktion drastisch zurückgefahren - teilweise um 50%.

Der Grund hierfür liegt in gravierenden Preiserhöhungen für Rohdiamanten um bis zu 12% seitens der großen Minenbetreiber De Beers, Rio Tinto und Alrosa.

Rechnet man noch Produktionskosten und Gewinnmargen mit ein, so ist mit Preissteigerungen von mind. 20% zu rechnen.

In Surat sind ca. 3000 kleinere und mittlere Firmen ansässig und ca. 120 sehr große Schleifereien, die in ihrer Gesamtheit einen Großteil des weltweiten Marktes beliefern.
(20. Mai 2013)



Jährliche Preissteigerungen bei Diamanten von 6% erwartet

Edward Sterck, Analyst bei BMO Capital Markets, einem der führenden amerikanischen Finanzdienstleistungsanbieter,
prognostiziert bis zum Jahr 2020 eine durchschnittliche jährliche Preissteigerung von 6%.

Rohdiamanten sind bereits dieses Jahr um 12% gestiegen und es ist vorhersehbar, daß es jährlich weitere Preissteigerungen durch die großen Minenbetreiber geben wird.

Es ist damit zu rechnen, daß Farbedelsteine sich der Preissteigerung der Diamanten anschließen.
(19.Mai 2013)



RIO Tinto bietet rote Diamanten an

Zum ersten Mal in der 30-jährigen Geschichte der Argyle Diamantmine des Diamantkonzerns Rio Tinto werden 3 rote Diamanten zur Auktion angeboten.

In des 30 Jahren des Betriebs der Mine wurden lediglich 6 Diamanten gefunden, die von GIA mit der Farbstufe Rot graduiert wurden.

Ein Stein hat ein Gewicht von 1.56 Carat und wird als Argyle Phoenix bezeichnet

Zum ersten Mal seit 8 Jahren wurde in der Mine auch ein intensiv pink orangener Diamant gefunden mit einem Gewicht von mehr als 3 Ct. Der Stein wird Argyle Imperial genannt und hat ein Gewicht von 3.02 Ct

Die Steine kommen in Perth und Hongkong zur Auktion und können in Sydney, New York und Tokio vorbesichtigt werden.
Angebote können bis 8. Oktober 2013 abgegeben werden.
(19. Mai 2013)


Koi Diamant

Dieser außergewöhnliche Diamant wurde vor über 10 Jahren im Kongo gefunden und hatte ursprünglich ein Gewicht von über 60 Ct.
Er wurde 2008 in einen Tropfen mit einem Gewicht von über 32 Ct geschliffen und befindet sich im Besitz einer belgischen Firma.

Auf Grund seiner Form und außergewöhnlichen Färbung mit farblosen Zonen, kräftigem Orange, hellem Gelb, dunklem Blau und ein bisschen Schwarz ähnelt er der Farbzeichnung von Kois, nach denen er seinen Namen erhielt.





Rekordpreis für blauen Diamanten

Der von Bulgari kreierte "Trombino" Ring mit einem blauen Diamanten von 5.30 Ct erzielte auf einer Auktion in London im April einen Preis von 9.6 Millionen US$.



Der Ring war ursprünglich mit etwa 2 Millionen US$ geschätzt worden und erbrachte somit das mehr als Vierfache des Schätzwertes.
(April 2013)